Homöopathische Konstitutionsbehandlung

Die klassische Homöopathie ist eine ganzheitliche Heilmethode, die die      Selbstheilungskräfte anregt. Sie wurde durch konsequentes Beobachten und Erforschen von Samuel Hahnemann (1755-1843) entwickelt. Er sagte: „Wähle, um sanft, schnell, gewiß und dauerhaft zu heilen, in jedem Krankheitsfall eine Arznei, welche ein ähnliches Leiden für sich erregen kann, als sie heilen soll.“

Seit über 200 Jahren prüfen Homöopathen Einzelmittel, die aus Mineralien, Pflanzen und Tieren hergestellt werden, an gesunden Menschen. Die Symptome, die diese Arzneien am Gesunden erzeugen, wurden und werden bis zum heutigen Tag aufgeschrieben und im Gegenzug genutzt, um das möglichst ähnliche Arzneimittel zu finden.

Ich versuche die  Symptome meiner Patienten in ihrer Gesamtheit zu verstehen. Alle Symptome, biographische, körperliche, seelische und geistige werden berücksichtigt.

Dazu muss ich Sie so gut wie möglich kennen lernen in einem ausführliches Erstgespräch, das in der Regel 90 Minuten dauert. Alle Gespräche finden in einem geschützten Raum statt und unterstehen der ärztlichen Schweigepflicht.

Nach dem Erstgespräch werde ich Ihr Arzneimittel heraussuchen und es Ihnen mit Dosierung und Anwendungsweise ein paar Tage später geben. Innerhalb der ersten zwei Wochen kann es zu Erstreaktionen kommen, bei denen die bekannten Beschwerden verstärkt werden. Dies ist ein Zeichen, dass die Heilung begonnen hat. Bitte greifen Sie nicht durch Einnahme von anderen Medikamenten in diesen Prozeß ein. Wenn Sie unsicher sind, rufen Sie mich bitte an.

Folgegespräch

Das Folgegespräch sollte nach sechs bis acht Wochen stattfinden und dauert etwa eine halbe bis dreiviertel Stunde. Von nun an bestimmen Sie, in welchem Turnus Sie zum Gespräch kommen möchten. Bewährt hat sich ein Abstand von maximal drei Monaten, weil sich der Heilungsverlauf über größere Zeiträume nur noch schwer beurteilen lässt.